Von wandelnden Blättern und siegreichen Bohnen – Einblicke in das naturwissenschaftliche Profil im Fach Biologie


Schülerinnen und Schüler aus der Klasse 5d, die derzeit das naturwissenschaftliche Profil im Fach Biologie belegen, berichten begeistert über durchgeführte Aktionen und Aktivitäten:

Aufzucht und Pflege der wandelnden Blätter

Wandelnde Blätter findet man nicht in Europa. Für sie ist es hier zu kalt. Jedoch haben wir in der Schule ein Terrarium mit derzeit vier wandelnden Blättern. Sie sind so süß und es kitzelt, wenn sie einem über die Hand laufen. Außerdem sind sie Exoten. Wir lernen sie jede Woche besser kennen und wissen mittlerweile, wie wir sie pflegen müssen. Außerdem haben sie tolle Namen: Harald, Gustav, Kaugummi und Trixi. Sie essen gerne stachelige Blätter von z. B. Brombeer- oder Himbeersträuchern. Übrigens heißen sie wandelnde Blätter, weil sie sich als Laubblatt tarnen. Es gibt nicht nur grüne, sondern auch braune wandelnde Blätter. Sie sind ruhige und neugierige Insekten. Wir kümmern uns um die Tiere vom Ei über das Schlüpfen bis zum Tod. Die Eier liegen in Petrischalen bei uns im Terrarium, sodass die frisch geschlüpften Nymphen direkt in das Terrarium laufen können und Nahrung zur Verfügung haben. Wir haben bemerkt, dass frisch geschlüpfte wandelnde Blätter viel schneller laufen als ältere. Sie entwickeln sich wöchentlich weiter, wir dokumentieren ihre Größe und Farbgebung und fotografieren sie. Es macht allen Spaß, sich um die Tiere zu kümmern!


Auf die Bohne, fertig, los!

Es war ein Ausdauerwettkampf, in dem es darum ging, die höchste Bohnenpflanze heranzuziehen. Alle Schülerinnen und Schüler erhielten einen Bohnensamen und pflanzten ihn zusammen mit Blumenerde in einen Joghurtbecher. Alle haben ihren Bohnensamen individuell gewässert und einen optimalen Standort zum Wachstum gesucht. Jede Woche wurden die ausgetriebenen Bohnenpflanzen fotografiert und ihre Größe gemessen. Alle Schülerinnen und Schüler hofften darauf, dass ihre Pflanze die größte wird. Am Ende wuchsen leider nur drei Bohnenpflanzen richtig an. Die glücklichen Gewinnerinnen des Bohnenwettbewerbs waren Emma (1. Platz), Louisanne (2. Platz) und Nele (3. Platz). Schlussendlich hatten wir aber alle Spaß!


Bau eines Insektenhotels

Wir haben ein großes Insektenhotel gebaut, das mittlerweile am Oberstufengebäude hängt. Zunächst sammelten wir leere Konservendosen und suchten insektenfreundliche Materialien auf dem Schulgelände. Mit den gesammelten Stöckern, Ästen, Tannennadeln, Zapfen und Moos füllten wir die Konservendosen. Diese legten wir dicht gepackt in zusammengebaute Holzkästen. So entstand ein großes Insektenhotel! Wir hoffen, dass sich zeitnah verschiedene Insekten, wie z. B. Bienen, darin ansiedeln und Schutz finden können.

Herstellen von Saatbällen

Saatbälle sind ganz einfach Erdbälle, die insektenfreundliche Blumensamen enthalten. Wir haben die Saatbälle aus Erde, Katzenstreu, Blumensamen und Wasser hergestellt. Folgendermaßen können die Saatbälle verwendet werden: Man gräbt ein kleines Loch, in das man einen Saatball legt. Nun braucht es nur noch Sonnenenergie, Wasser durch Niederschlag und Zeit. Wenn alles klappt, dann sprießen bald farbenfrohe und vielfältige Blumen, die insbesondere Insekten als Nahrungsquelle dienen. Wir haben zahlreiche Saatbälle im Lehrerzimmer und auf dem Schulhof gegen eine Spende angeboten. Von den Einnahmen gestalten wir in den kommenden Wochen eine „Naschecke“ mit Himbeer-, Heidelbeer- und Johannisbeersträuchern neben der Kräuterspirale (ein Eis haben wir uns von den Einnahmen aber auch gegönnt 😊).



Weitere Beiträge

  • Dankeschön! Gelungene Kooperation des Familienzentrums Christ-König mit dem FGL

    Dankeschön! Gelungene Kooperation des Familienzentrums Christ-König mit dem FGL

    Zusammenarbeit unter Bildungspartnern ist unersetzlich – vor allem dann, wenn sich bei der Kooperation zwischen dem Seminarfach Kunst und der Kita Christ-König in Darme mit Kunst und Erziehung zwei so komplexe Fachbereiche in kreativer Weise ergänzen. Dorothe Albrecht schildert hier Eindrücke und Ergebnisse der fruchtbaren Zusammenarbeit.

  • Calliope und Löten – Projekt der 10. Klassen im Fach Informatik

    Calliope und Löten – Projekt der 10. Klassen im Fach Informatik

    Was macht eine römische Göttin bei Rosen? Was anfängt, wie ein schlechter Witz, stellte sich für Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10 zu einem großartigen Projekttag heraus, bei dem der Informatikunterricht praktisch und intensiv ergänzt wurde. Wie es um die Fingerfertigkeit der Schüler beim Löten steht, lesen Sie hier.

  • Erster Preis beim Wettbewerb Make@thon: Mit Kunststoffen in die Zukunft?!

    Erster Preis beim Wettbewerb Make@thon: Mit Kunststoffen in die Zukunft?!

    Was tun mit altem Frittenfett? Mit dieser außergewöhnlichen Forschungsfrage nahmen Schülerinnen und Schüler des FG bei der Problemlöse-Challenge Make@thon teil. Wie sie dabei einen tollen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten, lesen Sie hier im Bericht der betreuenden Lehrerin Dr. Sylvia Bonhof.

  • Schach-Erfolge am FG

    Schach-Erfolge am FG

    “Quadratisch, taktisch, klug” –  Das Motto der niedersächsischen Schachjugend spielt auch bei uns am Franziskusgymnasium seit Jahren eine wichtige Rolle. Unter der Leitung von Stefan Kewe und Anke Schaffrinna setzten sich auch in diesem Schuljahr die tollen Leistungen im Schulschach fort und lässt die Begeisterung für den Schachsport weiter steigen. Stefan Kewe blickt auf die…