Nach 6 Wochen erholsamen Sommerferien war die Tontechnik AG mal wieder unterwegs. Diesmal nicht in gewohnter Umgebung, hinter dem Mischpult des Franziskusgymnasiums, sondern auswärts an der Emslandarena. Eingeladen zum Soundcheck von Jan Delay durften wir dem Tontechniker Kasper Wiens alias Tropf für gut zwei Stunden über die Schulter schauen.

Gegen 14 Uhr wurden wir auf das Gelände des Open Airs gelassen und trafen unmittelbar danach auf Tropf, welcher uns direkt nett in Empfang nahm. Er zeigte uns seinen Arbeitsplatz, welcher sehr beeindruckend war.

Nachdem er uns sein Mischpult ausführlich gezeigt hatte, nahm er uns mit auf die Bühne, wo wir weitere Leute der Crew trafen. Pünktlich zum Linecheck verließen wir die Bühne, um auf den eigentlichen Soundcheck zu warten.

Gegen 15 Uhr kam dann die Band auf die Bühne, um ihren Soundcheck zu machen. Die Band, welche schon einige Konzerte in den Knochen hatte und in Lingen ihr letztes spielte, brauchte nur eine gute Stunde, um den perfekten Sound zu bekommen und letzte Kleinigkeiten zu klären.

Nach dem Soundcheck haben wir das Gelände wieder verlassen, wurden aber für den Abend auf die Gästeliste gesetzt.

Das Konzert am Abend war für uns alle ein tolles Erlebnis. Jan und seine Band spielten bis Punkt 22 Uhr und machten sich danach auf den Heimweg nach Hamburg, während wir aus dem Staunen nicht herauskamen.

Ein großes Dankeschön geht nochmal an das Management der Emslandarena und vor allem an Herrn Hagen, ohne den das Ganze nicht stattgefunden hätte.