„Summernight Open Air“ ein voller Erfolg


Das lange Warten hatte am Donnerstag, den 23.06.22, ein Ende. Nach zwei Jahren coronabedingter Zwangspause konnten die Musikgruppen des Franziskusgymnasiums endlich wieder live auf die Bühne und das Publikum begeistern.

Der Abend begann mit einer Premiere für das Vororchester und für den Unterstufenchor. Sie durften in dieser Zusammensetzung erstmals Bühnenluft schnuppern und eröffneten mit den Stücken den gelungenen Abend.

Dass es gar keinen Dirigenten braucht, der Proben und Einsätze steuert, bewiesen die Schülerinnen und Schüler der „African Drums“, die sich nach der Erkrankung von Frau Wellenbrock-Roters einfach selbst organisierten, probten und einen sehr souveränen Auftritt hinlegten. Ein weiteres Zeichen, wie sehr den Schülerinnen und Schülern und der gesamten Schule solche Auftritte gefehlt haben.

Überhaupt zeigte sich auf der Bühne, dass die Musiker die Wechsel der Bands und Gruppen problemlos meisterten – ganz so, als wären sie nie weg gewesen. Auch das Improvisieren gelang, so wurde einfach ein E-Bassist aus der Oberstufe gefragt, ob er im Unterstufenorchester aushelfen könne. Musik verbindet die Generationen einfach.

Am Ende des Abends, kurz vor dem großen Finale, wurde den Schülerinnen und Schülern gedankt, die sich jahrelang engagiert haben und nun mit dem Abitur in der Tasche die Schule und damit auch die liebgewonnenen Musikgruppen verlassen. Ihnen gebührte ein großer Dank der Lehrer, den das Publikum mit kräftigem Applaus verstärkte.

Getreu dem Motto zeigte sich das Wetter ebenfalls in bester Laune und umrahmte den Abend mit Sonnenschein und Temperaturen jenseits der 25 °C. So war es auch kein Wunder, dass alle Plätze an den Tischen belegt und noch viele weitere Zuschauer das Konzert stehend verfolgten. Sie waren es auch, die am Ende einen kräftigen Applaus in Richtung Bühne schickten und Herrn Hagen, Herrn Jost-Westendorf und Herrn Pohlmann sowie den Musikern dankten. Diesem Dank schloss sich der Schulleiter Herr Klumparendt an, der die Leistungen sehr lobte.



Weitere Beiträge

  • Nachwuchsforscher und spannende Experimente beim Regionalwettbewerb ,,Jugend forscht”

    Nachwuchsforscher und spannende Experimente beim Regionalwettbewerb ,,Jugend forscht”

    Vier Schülerinnen des Franziskusgymnasiums haben sich in den vergangenen Monaten verschiedenen interessanten Forschungsfragen gewidmet, nach Antworten geforscht und diese letztlich beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ in Lingen präsentiert. 

  • Tierisch was los hier!

    Tierisch was los hier!

    Beim NW-Profil Biologie ist immer was los! Nach dem ersten Halbjahr berichten einige Schülerinnen und Schüler von spannenden Experimenten, Beobachtungen und viel Freude mit Snaky, wandelnden Blättern und anderen Tieren, Pflanzen und allem, was die Biologie so spannend macht. 

  • Erfolge bei der Mathematikolympiade

    Erfolge bei der Mathematikolympiade

    Nicht Paris, sondern Göttingen war am vergangenen Wochenende Austragungsort einer spannenden Olympiade. Die besten Mathematik-Schülerinnen und -schüler trafen sich zur Mathematik-Olympiade. Auch dabei: Merle Hofschröer aus der 7d vom Franziskusgymnasium. Klaus Bonhoff berichtet von tollen Erfolgen in der Regional- und Landesrunde.

  • Friedensklänge der Lingener Schulen am 25. Februar

    Friedensklänge der Lingener Schulen am 25. Februar

    In einer von Krieg, Zerstörung und Leid immer mehr geprägten Welt setzen knapp 200 Schülerinnen und Schüler ein gemeinsames Zeichen für den Frieden. Herzlich laden die weiterführenden Schulen aus Lingen gemeinsam in die St. Bonifatius Kirche dazu ein, durch “Friedensklänge” gemeinsam an eine friedlichere Welt zu glauben.