Sei ein Licht! – Verzauberte Stimmung bei den Adventskonzerten 2022


Ein kleines Licht reicht
um den STERN leuchten zu sehen,
einen FUNKEN Hoffnung anzuzünden,
für ein Quäntchen SEGEN,
ein LÄCHELN ins Gesicht zu zaubern,
den nächsten SCHRITT zu setzen,
die liebevolle WÄRME zu spüren,
für ein paar Atemzüge in RUHE,
für diesen Augenblick STILLE.
Ein kleines Licht reicht
für einen Moment zwischen DIR und GOTT.


Der dritte Advent 2022 steht an.

Ein Kirchenraum – gedimmtes Licht – Getuschel – Stille … – ein Adventskonzert!

Sei ein Licht!

Von „Joy to the world” zu dem gemeinsamen „Freue dich Welt“ wurden die Besucherinnen und Besucher auf eine beeindruckende musikalische Reise mitgenommen. Beim mottogebenden „Be a light“ leuchteten neben den strahlenden Gesichtern auch kleine Lichter in den Händen des Unterstufenchors. Es folgten weihnachtliche Faszinationen der Orchester, der Chöre, der Band „Francis Finest“ und der African Drums. Für den vollkommenen Ton und die stimmungsvolle Beleuchtung sorgte dezent im Hintergrund bzw. unscheinbar mittendrin die Arbeitsgemeinschaft der Tontechnik.

Achtzehn Musikstücke, ob gesungen oder instrumental dargebracht, gaben Licht, Geborgenheit und Wärme für alle Anwesenden. Gotteszuversicht, Gänsehautmomente, rhythmisches Mitschnipsen ließen das innere Licht in jedem erleuchten, den Klang im Herzen schwingen und nachklingen. Vier Rezitationen zeigten Möglichkeiten auf, ein Licht zu sein, es zu sehen, es weiterzugeben – verbunden mit der Intention „Du bist wichtig! Alles ist möglich, wenn du daran glaubst!“

Einige Musizierende hatten zwei Jahre in den Startlöchern als Einstiegsmusiker:innen gestanden und doch waren einige ganz frisch dabei. Es war wunderschön anzuschauen, wie die Jüngsten motivierend und unterstützend von Station zu Station des Programms mitgenommen wurden, besonders anschaulich mit ihrer eigenen Dynamik zu bewundern bei den African Drums.

Nach und nach wechselten sich die Gruppen der Vorführenden mit größter Disziplin im Altarraum für ihre Stücke ab. Ob a capella oder gemeinsames Agieren der Musiker:innen und Sänger:innen – die Konzentration und Achtung vor dem Ganzen war jederzeit spürbar. Alles strebte auf das große Finale „The Way old Friends do“ hin, bei dem ALLE mitspielten und mitsangen.

Die Welt war für die Dauer des Konzerts verzaubert. Bei allen Darbietungen zeigten sich Fröhlichkeit und die pure Freude am gemeinsamen Musizieren, kombiniert mit der Botschaft „Komm sei stark und geh voran“ – wir bringen ein Leuchten, das Veränderungen initiiert und stärkt. So zeigten auch die Soloeinlagen – eingebettet in der Gemeinschaft – im Besonderen Mut und Sicherheit.

Ein zunehmend flammendes Licht wurde an die Zuhörerinnen und Zuhörer übergeben, ein helles Feuer in ihnen entfacht – beeindruckende Klänge ließen alle erstrahlen, so dass das Eingangslied als Zugabe in Mitwirkung des Publikums den krönenden Abschluss dieses fantastischen Abends bildete.

Der Dank an die über hundert Mitwirkenden, insbesondere an Emanuele Wellenbrock-Roters, Manuel Hagen, Ralf Jost-Westendorf und Stefan Pohlmann fand sich im Standig-ovation wieder. Und der Nachhauseweg wurde begleitet von dem Gefühl „Ich bin ein Licht.“ – Danke für dieses Konzerterlebnis!


Eindrücke der Adventskonzerte 2022


Weitere Beiträge

  • Dankeschön! Gelungene Kooperation des Familienzentrums Christ-König mit dem FGL

    Dankeschön! Gelungene Kooperation des Familienzentrums Christ-König mit dem FGL

    Zusammenarbeit unter Bildungspartnern ist unersetzlich – vor allem dann, wenn sich bei der Kooperation zwischen dem Seminarfach Kunst und der Kita Christ-König in Darme mit Kunst und Erziehung zwei so komplexe Fachbereiche in kreativer Weise ergänzen. Dorothe Albrecht schildert hier Eindrücke und Ergebnisse der fruchtbaren Zusammenarbeit.

  • Calliope und Löten – Projekt der 10. Klassen im Fach Informatik

    Calliope und Löten – Projekt der 10. Klassen im Fach Informatik

    Was macht eine römische Göttin bei Rosen? Was anfängt, wie ein schlechter Witz, stellte sich für Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10 zu einem großartigen Projekttag heraus, bei dem der Informatikunterricht praktisch und intensiv ergänzt wurde. Wie es um die Fingerfertigkeit der Schüler beim Löten steht, lesen Sie hier.

  • Erster Preis beim Wettbewerb Make@thon: Mit Kunststoffen in die Zukunft?!

    Erster Preis beim Wettbewerb Make@thon: Mit Kunststoffen in die Zukunft?!

    Was tun mit altem Frittenfett? Mit dieser außergewöhnlichen Forschungsfrage nahmen Schülerinnen und Schüler des FG bei der Problemlöse-Challenge Make@thon teil. Wie sie dabei einen tollen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten, lesen Sie hier im Bericht der betreuenden Lehrerin Dr. Sylvia Bonhof.

  • Schach-Erfolge am FG

    Schach-Erfolge am FG

    “Quadratisch, taktisch, klug” –  Das Motto der niedersächsischen Schachjugend spielt auch bei uns am Franziskusgymnasium seit Jahren eine wichtige Rolle. Unter der Leitung von Stefan Kewe und Anke Schaffrinna setzten sich auch in diesem Schuljahr die tollen Leistungen im Schulschach fort und lässt die Begeisterung für den Schachsport weiter steigen. Stefan Kewe blickt auf die…