Reaktion der Schulleitung auf den Brief der Firma Höffmann zur Rückabwicklung der Schulfahrt


Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler.
liebe Kolleginnen und Kollegen!

Am vergangenen Wochenende haben viele von Ihnen und von euch einen Brief von der Firma Höffmann erhalten. Darin wurde uns allen, den Teilnehmer*innen der abgesagten Schulfahrt, mitge-teilt, dass Stornogebühren anfallen würden, und zwar für „die verschobene Reise“. Diese wurde aber nie von uns als Schule bestätigt bzw. gebucht. Es ging bei den Kontakten mit der Firma Höffmann in den letzten Monaten ausschließlich um die Frage, ob wir den angebotenen Ausweichtermin im März 2021 annehmen können/wollen oder nicht. Aus guten Gründen haben wir uns schließlich Anfang November schweren Herzens gegen das Angebot einer Verschiebung der Schulfahrt vom Mai 2020 in den März 2021 entschieden. Den Zeitablauf für die Entscheidungsfindung habe ich Herrn Höffmann schon vor Monaten mitgeteilt.

Ich gehe also weiterhin davon aus, dass die Firma Höffmann keinen Anspruch auf Stornokosten hat. Deshalb habe ich mich heute erneut mit der Rechtsabteilung der Schulstiftung in Verbindung gesetzt, die meine Auffassung teilt und außerdem das bisherige Vorgehen mit ihrer Expertise begleitet hat. In einem Antwortschreiben wird die Rechtsabteilung die Forderung der Firma Höffmann zurückweisen und stattdessen die Rückerstattung der geleisteten Anzahlungen einfordern.

Sobald sich in den Gesprächen und Beratungen der kommenden Tage neue Erkenntnisse ergeben, werde ich diese mit Ihnen und euch kommunizieren. Es lohnt sich auch in diesem Zusammenhang regelmäßig unsere schulische Homepage zu besuchen. Dort werden stets die neuesten Informationen und Entwicklungen sehr zeitnah eingestellt. Außerdem wird es voraussichtlich in der nächsten Woche einen weiteren Elternbrief zu dieser Thematik geben.

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen, liebe Kolleg*innen! Ich muss Sie und euch leider weiterhin um etwas Geduld bitten. Schade, dass das Kapitel „Schulfahrt“ am Ende auf diese Weise einen so negativen Beigeschmack bekommt.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr / euer

Heinz-Michael Klumparendt




Weitere Beiträge

  • Natur pur – Kanuwochenende auf der Hase

    Natur pur – Kanuwochenende auf der Hase

    Ravioli in der Wildnis, J-Schlag und Ungezieferplage – alles was zu einem waschechten Abenteuer dazugehört, erlebten Schülerinnen und Schüler beim Kanuwochenende auf der Hase. Wer die Stromschnellen und die heimische Fauna meistern konnte, davon berichtet Bea Timmer.

  • Filmmusik mit Annette Focks – eine Musikgröße live im Unterricht

    Filmmusik mit Annette Focks – eine Musikgröße live im Unterricht

    Am 16.04.24, wurde die Klasse 7c im Musikunterricht von der bekannten Komponistin Annette Focks besucht.  Die ehemalige Schülerin und mittlerweile feste Größe in der Filmmusik begeisterte mit Anekdoten aus der Branche und ihrer Liebe zur Musik. Dennis Rengers berichtet von einem besonderen Unterrichtsbesuch.

  • Einladung zum Open-Air 2024

    Einladung zum Open-Air 2024

    Zum Schuljahresausklang am 6. Juni laden Musikerinnen und Musiker des FG herzlich ein. Beim ,,Summer Night” Open-Air erwartet Sie eine stimmungsvolle Sommernacht mit Live-Musik und einem abwechslungsreichen Programm, das für jeden Geschmack etwas bietet.

  • Jahrgang 9 schnuppert Hochschulluft

    Jahrgang 9 schnuppert Hochschulluft

    Freies Reden von 200 Zuhörern? Dazu gehört nicht nur Mut, auch ein wenig Übung und professionelle Vorbereitung. Beim ersten Methodentag zum Thema Rhetorik und Präsentation lernten Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 9 an der Hochschule ihre Coaches kennen, die sie zu diesen Themen in den kommenden Wochen begleiten werden.