Julius für Namibia 2021/22 – Mein FIJ (Freiwilliges internationales Jahr)


Liebe Schulmitgliederinnen und -mitglieder, Freundinnen und Freunde, liebe Ehemalige, 

nach dem Abi dieses Jahr möchte ich vor einem Studium noch ein „Gap-Year“ absolvieren. Ich werde nach Namibia reisen, in den Ort Gobabis. Es wäre schön, wenn ich hierfür auch auf Ihre Unterstützung setzen kann. Bei meiner Entsendeorganisation Volunta  ist es Tradition, dass wir FSJ/FIJ’ler durch Spendenaktionen auf  unsere sozialen Projekte aufmerksam machen, somit auch die Organisation unterstützen und uns dadurch bereits im Voraus engagieren.

Volunta ist ein gemeinnütziger Träger des Deutschen Roten Kreuzes in Hessen. Die Organisation begleitet mit ihrer Bildungsarbeit freiwilliges Engagement in Hessen und im Ausland. Sie finanziert sich über öffentliche Gelder und Spenden. Volunta steht für eine aktive, offene und vielfältige Zivilgesellschaft. Mit internationalen Programmen setzt sich die Organisation für Frieden, Toleranz und Völkerverständigung ein. Ein wichtiges Ziel für sie ist es, junge Menschen zu befähigen, mit einem globalen Blick Verantwortung zu übernehmen und ihr eigenes Umfeld mitzugestalten.  

Mir ist es wichtig, nach meiner Schulzeit einen sozialen Beitrag zu leisten und gleichzeitig meinen Horizont zu erweitern. Deshalb habe ich mich um ein soziales Jahr im Ausland beworben und von Volunta die Chance erhalten, ein Jahr lang im Betrieb Steps for Chilren zu arbeiten. Er finanziert sich unter anderem durch Computerkurse und das eigene Gästehaus. Steps for Children bietet Familien aus ärmeren Verhältnissen für ihre Kinder Krippe, Kindergarten, Vorschule, Suppenküche oder auch Nachmittagsunterricht. Von meiner Mitarbeit erhoffe ich mir, dass sie mich sozial bereichert. Ich erwarte nicht, die Welt zu retten, sondern anderen den Alltag zu erleichtern. Ganz besonders würde es mir sogar Spaß machen, Freude und Enthusiasmus mit den Kindern zu teilen, besonders bei kreativen Aktivitäten.

Die gute Nachricht ist: Der Großteil der Kosten übernimmt der Staat mit weltwärts und zwar zu 75%. Für den Rest braucht die nicht-kommerzielle Organisation Volunta am besten auch Ihre Unterstützung.

Über eine Bereitschaft in dieser Hinsicht würde ich mich sehr freuen. Vielleicht mag jemand von Ihnen eine kleine Spende überweisen.

euro_symbol

IBAN: DE05 2665 0001 1192 0420 32
Verwendungszweck: Julius für Namibia 21/22; Name; Geburtsdatum; Adresse

Spenden sind steuerlich absetzbar. Eine Quittung wird im Folgejahr von Volunta ausgestellt.

Alle eingegangenen Spenden überweise ich vor der Ausreise an Volunta. Sie helfen dabei, unsere Projekte im Ausland zu finanzieren und dass Volunta ihr Programm auch in Zukunft anbieten kann.

Als kleines Dankeschön für Ihre Unterstützung möchte ich Sie über mein Projekt auf dem Laufenden halten. Hierfür können Sie meinen Instagram-Kanal julius_für_namibia_21_22 verfolgen. Dort werde ich ab Projektbeginn nicht nur bloggen, sondern auch vorab relevante Neuigkeiten und Infos zum Projekt melden, sobald ich sie erhalte. 

Ich freue mich über jegliche Art der Unterstützung. Vielleicht folgen Sie mir auf Instagram, vielleicht empfehlen Sie mich Freunden, Verwandten, Kollegen oder auch begeisterungsfähigen Firmen. Jeder Euro und jede Anteilnahme am Projekt zählt!

Bei Fragen gerne per Mail fragen!

Liebe Grüße

Julius Urbanek

Julius Urbanek lädt die Schulgemeinschaft und alle Interessierten dazu ein, ihn bei seinem Freiwilligen Internationalen Jahr in Gobabis (Namibia) zu verfolgen und bereits im Vorfeld zu unterstützen. .


Weitere Beiträge

  • Friedensklänge der Lingener Schulen am 25. Februar

    Friedensklänge der Lingener Schulen am 25. Februar

    In einer von Krieg, Zerstörung und Leid immer mehr geprägten Welt setzen knapp 200 Schülerinnen und Schüler ein gemeinsames Zeichen für den Frieden. Herzlich laden die weiterführenden Schulen aus Lingen gemeinsam in die St. Bonifatius Kirche dazu ein, durch “Friedensklänge” gemeinsam an eine friedlichere Welt zu glauben.

  • Theaterstück des Seminarfachs Darstellendes Spiel inspiriert und begeistert

    Theaterstück des Seminarfachs Darstellendes Spiel inspiriert und begeistert

    Wenn das Seminarfach Darstellendes Spiel zur Werkstattaufführung lädt, ist ein abwechslungsreicher, unterhaltsamer und spannender Abend garantiert. Was passiert, „wenn Kleidung Geschichten erzählen könnte…“? Davon berichtet Charlotte Mack, die sich das Stück angesehen hat.

  • Buchführung, Marketing und Personal:  Angehende Abiturienten schlüpfen in die Rolle von Unternehmern beim Planspiel MIG

    Buchführung, Marketing und Personal: Angehende Abiturienten schlüpfen in die Rolle von Unternehmern beim Planspiel MIG

    Wie hoch sollte die Eigenkapitalquote sein? Ist kurzfristige Mehrarbeit verantwortbar? Lohnt sich im Urlaubsquartal eine Investition ins Anlagevermögen? Fragen, die über den regulären Lehrplan hinausgehen, haben sich eine Gruppe engagierter und motivierter „Jungunternehmer“ aus dem Jahrgang 12 während einer Planspielwoche beim ,,Management Information Game” gestellt.

  • Die Magie der Physik im Experiment des Monats Januar

    Die Magie der Physik im Experiment des Monats Januar

    Im Januar ging das Experiment des Monats in eine neue Runde, das monatlich vom Seminarfach Naturwissenschaften im Physikraum vorgeführt wird. Dieses Mal luden Maya Küpker und Johanna Schlie dazu ein, sich von der Physik und dem verzaubern zu lassen.