,,Gehen und bleiben” – 106 Abiturienten feiern ihren Abschluss am Franziskusgymnasium


Als die 106 Abiturienten des Franziskusgymnasiums Lingen am Ende ihrer Abitur-Entlassfeier ihre Reifezeugnisse in der Hand halten, schwingt viel Freude über das Erreichte mit. Hier und da kann man den jungen Menschen aber auch ein wenig Nachdenklichkeit anmerken. Was wird die Zukunft bringen?

Die Abiturientia 2022 des Franziskusgymnasiums Lingen

Im Gottesdienst zu Beginn der Feier steht unter dem Thema „Gehen und Bleiben“. Pastor Sinnigen betont in seiner Predigt, dass Glauben immer viel mit Bewegung und Veränderung zu tun habe – genau wie das Leben auch. Er erinnert daran, dass zeitgleich mit dem Abiturjahrgang auch seine Zeit als Priester am Franziskusgymnasium 2013 begonnen habe – für die Einen als SchülerInnen und Schüler, für ihn als für die Schule zuständigen Pastor der St. Josef-Kirchengemeinde in Laxten. Trotz vieler Veränderungen bleibe die Kraft des Glaubens, die helfen könne, im wahrsten Sinne des Wortes gesunde Ziele zu setzen.

Caroline Reisch und Jannik Schmees sagen der Schule im Namen ihres Jahrgangs von Herzen Danke. An die ehemaligen Mitschüler gerichtet wünschen sie sich: „Auch wenn jetzt jeder seinen eigenen Weg geht, hoffen wir, dass sich unsere Wege irgendwann überschneiden und dass die Freundschaften, die entstanden sind, für die Ewigkeit sind.“ Michael Graef als Elternvertreter wählt das Lied „Chöre“ von Mark Forster als Ausgangspunkt seiner Worte. Er lässt mit diesem Lied Chöre singen als Anerkennung für die geleistete Arbeit der Kinder. Kein Wunder, dass am Ende alle in den Chor miteinstimmen.

Heinz-Michael Klumparendt als Schulleiter sagt den jungen Menschen ein ganz persönliches Tschüss. Immerhin ist es mit Blick auf seinen Ruhestand am Ende des Schuljahres auch das letzte Mal, dass er die Abiturzeugnisse überreicht. „Die Welt sei auf authentische junge Menschen angewiesen, die verantwortlich mit sich und der Schöpfung insgesamt umgehen und dabei nicht nur das „Ich“, sondern stets das „Du“ und das „Wir“ in den Blick nehmen würden. „Geht in die Welt und übernimmt Verantwortung.“ – eine Aufforderung sicherlich nicht nur an die Abiturienten.

Unter der Leitung von Manuel Hagen werden der Gottesdienst und die anschließende Abiturfeier von den Abiturienten selbst musikalisch gestaltet. Lieder gehen unter die Haut, die Musik lässt die eine oder andere Träne kullern.

Tags darauf wird gefeiert. Und wie!



Weitere Beiträge

  • Natur pur – Kanuwochenende auf der Hase

    Natur pur – Kanuwochenende auf der Hase

    Ravioli in der Wildnis, J-Schlag und Ungezieferplage – alles was zu einem waschechten Abenteuer dazugehört, erlebten Schülerinnen und Schüler beim Kanuwochenende auf der Hase. Wer die Stromschnellen und die heimische Fauna meistern konnte, davon berichtet Bea Timmer.

  • Filmmusik mit Annette Focks – eine Musikgröße live im Unterricht

    Filmmusik mit Annette Focks – eine Musikgröße live im Unterricht

    Am 16.04.24, wurde die Klasse 7c im Musikunterricht von der bekannten Komponistin Annette Focks besucht.  Die ehemalige Schülerin und mittlerweile feste Größe in der Filmmusik begeisterte mit Anekdoten aus der Branche und ihrer Liebe zur Musik. Dennis Rengers berichtet von einem besonderen Unterrichtsbesuch.

  • Einladung zum Open-Air 2024

    Einladung zum Open-Air 2024

    Zum Schuljahresausklang am 6. Juni laden Musikerinnen und Musiker des FG herzlich ein. Beim ,,Summer Night” Open-Air erwartet Sie eine stimmungsvolle Sommernacht mit Live-Musik und einem abwechslungsreichen Programm, das für jeden Geschmack etwas bietet.

  • Jahrgang 9 schnuppert Hochschulluft

    Jahrgang 9 schnuppert Hochschulluft

    Freies Reden von 200 Zuhörern? Dazu gehört nicht nur Mut, auch ein wenig Übung und professionelle Vorbereitung. Beim ersten Methodentag zum Thema Rhetorik und Präsentation lernten Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 9 an der Hochschule ihre Coaches kennen, die sie zu diesen Themen in den kommenden Wochen begleiten werden.