Die Grafschafter Mathematik-Olympiade feiert ihr Comeback mit großartigen Leistungen des Franziskusgymnasiums


Schon seit vier Jahren stand der Austragungsort der Grafschafter Mathematik Olympiade fest. Es war das Evangelische Gymnasium Nordhorn. Doch aufgrund der Pandemie konnte der für 2020 geplante Wettbewerb erst letzte Woche stattfinden.

Die Grafschafter Mathematik Olympiade ist eine Erfindung von Lars Schoppmann und Stephan Heetlage. Der Wettbewerb bringt alle Gymnasien aus den Regionen Emsland und Grafschaft Bentheim zu einer gruppenweise bestrittenen Mathematik Olympiade zusammen. Vier Schülerinnen und Schüler bilden dabei ein Team. Es gibt zwei Altersklasse. Die Altersklasse A besteht aus Schülerinnen und Schüler der Unterstufe und die Altersklasse B wird aus Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 7 bis 10 gebildet, wobei die Altersklasse B nicht ausschließlich aus Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 bestehen kann.


Für das Franziskusgymnasium bei der Grafschafter Mathematik-Olympiade am Start:
Julian Jank, Merle Hofschröer, Lia Waldren, Sebastian Bonhoff, Jonah Herbrüggen, Niklas Merscher, Till Woltering, Franciskus Van den Berghe, Mattis Veldscholten

An einem Nachmittag müssen die jeweiligen Teams Aufgaben im Team in einer bestimmten Zeit lösen. Für die Altersklasse A geht es danach meist in die Sporthalle. Dort stehen Spiel und Spaß im Vordergrund. Die Älteren müssen gespannt sein, ob sie zu den besten drei Gruppen der 13 teilnehmenden Gymnasien zählen. Die besten Drei treten zu einer zweiten Runde an. In dieser Runde müssen sie eine Aufgabe dem Publikum präsentieren. Der Gewinner wird durch eine Jury ermittelt.

Dieses Jahr konnte das Georgianum den ersten Platz in der Altersklasse B sowie den Schulsieg erzielen.

Für das Team des Franziskusgymnasium begann der Jubel mit der Verkündigung des ersten Platzes in der Altersklasse A.

Merle, Jonah, Till und Mattis konnten mit einer hervorragenden Leistung die Olympiade für sich entscheiden. Lia, Julian, Sebastian und Niklas erreichten in der Altersklasse B einen stolzen Platz im Mittelfeld.

Unser Dank gilt der Fachschaft Mathematik des Evangelischen Gymnasiums Nordhorn, für die gelungene Vorbereitung und Durchführung.

Im nächsten Jahr heißt die GraMo wieder ELMO, denn das Kreisgymnasium Haselünne wird die Austragung und Organisation der nächsten Mathematik Olympiade übernehmen, so wie einst das Franziskusgymnasium 2012 und 2016.



Weitere Beiträge

  • Dankeschön! Gelungene Kooperation des Familienzentrums Christ-König mit dem FGL

    Dankeschön! Gelungene Kooperation des Familienzentrums Christ-König mit dem FGL

    Zusammenarbeit unter Bildungspartnern ist unersetzlich – vor allem dann, wenn sich bei der Kooperation zwischen dem Seminarfach Kunst und der Kita Christ-König in Darme mit Kunst und Erziehung zwei so komplexe Fachbereiche in kreativer Weise ergänzen. Dorothe Albrecht schildert hier Eindrücke und Ergebnisse der fruchtbaren Zusammenarbeit.

  • Calliope und Löten – Projekt der 10. Klassen im Fach Informatik

    Calliope und Löten – Projekt der 10. Klassen im Fach Informatik

    Was macht eine römische Göttin bei Rosen? Was anfängt, wie ein schlechter Witz, stellte sich für Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10 zu einem großartigen Projekttag heraus, bei dem der Informatikunterricht praktisch und intensiv ergänzt wurde. Wie es um die Fingerfertigkeit der Schüler beim Löten steht, lesen Sie hier.

  • Erster Preis beim Wettbewerb Make@thon: Mit Kunststoffen in die Zukunft?!

    Erster Preis beim Wettbewerb Make@thon: Mit Kunststoffen in die Zukunft?!

    Was tun mit altem Frittenfett? Mit dieser außergewöhnlichen Forschungsfrage nahmen Schülerinnen und Schüler des FG bei der Problemlöse-Challenge Make@thon teil. Wie sie dabei einen tollen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten, lesen Sie hier im Bericht der betreuenden Lehrerin Dr. Sylvia Bonhof.

  • Schach-Erfolge am FG

    Schach-Erfolge am FG

    “Quadratisch, taktisch, klug” –  Das Motto der niedersächsischen Schachjugend spielt auch bei uns am Franziskusgymnasium seit Jahren eine wichtige Rolle. Unter der Leitung von Stefan Kewe und Anke Schaffrinna setzten sich auch in diesem Schuljahr die tollen Leistungen im Schulschach fort und lässt die Begeisterung für den Schachsport weiter steigen. Stefan Kewe blickt auf die…