Delf bringt uns Frankreich näher


Fünf Schüler und Schülerinnen der jetzigen Jahrgänge 10 und 13 haben in Form des Delf-Zeugnisses (Delf steht für Diplôme d’Etudes en Langue Française) ihre exzellenten Französischkenntnisse bescheinigt bekommen. In einer kleinen Runde wurde es ihnen vom Schulleiter Herrn Grunewald und der betreuenden Französischlehrerin Frau Vehr überreicht. Vier von ihnen (Paul Berning, Antonia Heilker, Tamara Lüttig und Hanna Rosen) hatten vergangenen Sommer vor den Sommerferien an einer von der VHS Lingen und dem Institut Français Hannover durchgeführten schriftlichen und mündlichen Prüfung (Niveaustufe A2) teilgenommen.

Die ausgezeichneten Schülerinnen und Schüler bei der Urkundenverleihung
v.l.: Französischlehrerin Angelika Vehr, Elisa Lange, Antonia Heilker, Tamara Lüttig, Hanna Rosen, Paul Berning, Schulleiter Christoph Grunewald.

Die Delfprüfungen orientieren sich am europäischen sprachlichen Referenzrahmen (A-C) und werden zweimal jährlich angeboten; die Teilnahme ist freiwillig. Die Zertifikate weisen den Schülern die bis jetzt erworbenen Sprachkenntnisse nach und können in Zukunft den Bewerbungen beigefügt werden. Die Prüflinge haben neben der Schule die Mehrarbeit der Vorbereitung in Kauf genommen, um die Prüfung an einem Wochenende erfolgreich abzulegen, was die Bedeutung einer solchen Sprachprüfung hervorhebt.

Etwas weiter war die Anfahrt für Elisa Lange aus dem jetzigen Jahrgang 13, die ihre C1 Prüfung in Hannover absolvieren musste, da diese Prüfung nur in einigen wenigen Prüfungszentren in Deutschland abgelegt werden kann. Sie hat die fast vierstündige Prüfung mit Bravour gemeistert und kann ihr Sprachzertifikat, das ihr eine fortgeschrittene Sprachkompetenz bestätigt, auch zur Aufnahme an französischen Universitäten verwenden.

Insgesamt sind nun alle Prüflinge im Besitz eines Sprachnachweises,  das ihnen die Kommunikation in der französischen Sprache leichter macht.



Weitere Beiträge

  • Friedensklänge der Lingener Schulen am 25. Februar

    Friedensklänge der Lingener Schulen am 25. Februar

    In einer von Krieg, Zerstörung und Leid immer mehr geprägten Welt setzen knapp 200 Schülerinnen und Schüler ein gemeinsames Zeichen für den Frieden. Herzlich laden die weiterführenden Schulen aus Lingen gemeinsam in die St. Bonifatius Kirche dazu ein, durch “Friedensklänge” gemeinsam an eine friedlichere Welt zu glauben.

  • Theaterstück des Seminarfachs Darstellendes Spiel inspiriert und begeistert

    Theaterstück des Seminarfachs Darstellendes Spiel inspiriert und begeistert

    Wenn das Seminarfach Darstellendes Spiel zur Werkstattaufführung lädt, ist ein abwechslungsreicher, unterhaltsamer und spannender Abend garantiert. Was passiert, „wenn Kleidung Geschichten erzählen könnte…“? Davon berichtet Charlotte Mack, die sich das Stück angesehen hat.

  • Buchführung, Marketing und Personal:  Angehende Abiturienten schlüpfen in die Rolle von Unternehmern beim Planspiel MIG

    Buchführung, Marketing und Personal: Angehende Abiturienten schlüpfen in die Rolle von Unternehmern beim Planspiel MIG

    Wie hoch sollte die Eigenkapitalquote sein? Ist kurzfristige Mehrarbeit verantwortbar? Lohnt sich im Urlaubsquartal eine Investition ins Anlagevermögen? Fragen, die über den regulären Lehrplan hinausgehen, haben sich eine Gruppe engagierter und motivierter „Jungunternehmer“ aus dem Jahrgang 12 während einer Planspielwoche beim ,,Management Information Game” gestellt.

  • Die Magie der Physik im Experiment des Monats Januar

    Die Magie der Physik im Experiment des Monats Januar

    Im Januar ging das Experiment des Monats in eine neue Runde, das monatlich vom Seminarfach Naturwissenschaften im Physikraum vorgeführt wird. Dieses Mal luden Maya Küpker und Johanna Schlie dazu ein, sich von der Physik und dem verzaubern zu lassen.