Auch an die denken, die nichts und niemanden haben – ein Gruß an die Inhaftierten der JVA Lingen


Advent und Weihnachten bedeutet für viele Menschen: Nähe, Familie und kleine Geschenke um Freude zu bereiten. Advent bedeutet für uns, die Klasse 8b, aber auch, an diejenigen zu denken, die Weihnachten ganz alleine verbringen müssen. Nach einigen Überlegungen, auch im Rahmen der Bibelarbeit im Religionsunterricht, beschlossen wir, das jede/r eine leckere Tafel Schokolade mitbringen und diese Tafeln den Inhaftierten der JVA Groß-Hesepe überreicht werden sollten. Eine Schülerin bereitete einen Karton mit Weihnachtspapier vor, eine andere malte eine Karte, auf der alle unterschrieben. 

In einem Brief an uns bedankte sich der Gefängnisseelsorger Herr Lühn anschließend herzlich und schrieb:

,,…. seit nun sieben Jahren arbeite ich gemeinsam mit Pfarrer Frank Kribber in der JVA Lingen als Gefängnisseelsorger. Wir erleben im Jahresverlauf viel und wir hören viel von den Männern. Wir bieten insgesamt drei Gruppen im Wochenverlauf an, die von den Männern gerne besucht werden und deren Inhalt sehr unterschiedlich ist. Die Kirchengruppen vor Ostern und vor Weihnachten beginnen immer mit  einem inhaltlichen Impuls und je näher das Weihnachtsfest rückt, desto ruhiger und in sich gekehrter nehmen wir  die Männer wahr. In diesem Jahr haben wir einen Karton unterschiedlichster Schokoladen von den Schüler:innen der Klasse 8b als Geschenk für die Männer erhalten. Dafür ganz herzlichen Dank. Diese Schokolade werden wir zu Beginn des Jahres  an die Männer in unseren Gruppen  ausgeben und ihnen auch den lieben Gruß einer Schülerin nicht vorenthalten. Alle haben wir uns sehr über diese Zuwendung gefreut.
Noch einmal herzlichen Dank und alles Gute im Jahr 2023!” 



Weitere Beiträge

  • Nachwuchsforscher und spannende Experimente beim Regionalwettbewerb ,,Jugend forscht”

    Nachwuchsforscher und spannende Experimente beim Regionalwettbewerb ,,Jugend forscht”

    Vier Schülerinnen des Franziskusgymnasiums haben sich in den vergangenen Monaten verschiedenen interessanten Forschungsfragen gewidmet, nach Antworten geforscht und diese letztlich beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ in Lingen präsentiert. 

  • Tierisch was los hier!

    Tierisch was los hier!

    Beim NW-Profil Biologie ist immer was los! Nach dem ersten Halbjahr berichten einige Schülerinnen und Schüler von spannenden Experimenten, Beobachtungen und viel Freude mit Snaky, wandelnden Blättern und anderen Tieren, Pflanzen und allem, was die Biologie so spannend macht. 

  • Erfolge bei der Mathematikolympiade

    Erfolge bei der Mathematikolympiade

    Nicht Paris, sondern Göttingen war am vergangenen Wochenende Austragungsort einer spannenden Olympiade. Die besten Mathematik-Schülerinnen und -schüler trafen sich zur Mathematik-Olympiade. Auch dabei: Merle Hofschröer aus der 7d vom Franziskusgymnasium. Klaus Bonhoff berichtet von tollen Erfolgen in der Regional- und Landesrunde.

  • Friedensklänge der Lingener Schulen am 25. Februar

    Friedensklänge der Lingener Schulen am 25. Februar

    In einer von Krieg, Zerstörung und Leid immer mehr geprägten Welt setzen knapp 200 Schülerinnen und Schüler ein gemeinsames Zeichen für den Frieden. Herzlich laden die weiterführenden Schulen aus Lingen gemeinsam in die St. Bonifatius Kirche dazu ein, durch “Friedensklänge” gemeinsam an eine friedlichere Welt zu glauben.