19. Eltern- und Schülerbrief im Schuljahr 2020/2021


Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Am Ende dieses außergewöhnlichen Schuljahres geht ein großes Dankeschön an euch, liebe Schülerinnen und Schüler, an Sie, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, und auch an meine Kolleginnen und Kollegen. Wir alle haben gemeinschaftlich die vielen Herausforderungen dieses Corona-Schuljahres angenommen und mit großem Einsatz in den zurückliegenden Monaten dazu beigetragen, dass schulisches Lernen unter ungewohnten Bedingungen weiter-laufen konnte und in weiten Teilen auch durchaus erfolgreich war. Dies belegen zahlreiche positive Rückmeldungen und auch die Zeugnisse unserer Schüler*innen in den verschiedenen Jahrgängen. Natürlich gibt es in unterschied-lichen Bereichen auch noch „Luft nach oben“. Deshalb werden wir weiter an Verbesserungen arbeiten, um im Falle eines Falles für einen weiteren Szenarienwechsel, den wir uns alle nicht wünschen, gut gerüstet zu sein.

Seit einigen Wochen bewegen wir uns fast im „Regelbetrieb“. Das soll nach dem Willen des Kultusministers nach Möglichkeit auch nach den Ferien so bleiben, immer vorausgesetzt, die Infektionszahlen bewegen sich weiterhin auf niedrigem Niveau. Schon jetzt steht fest, dass auch im neuen Schuljahr zunächst an der Pflicht zur Selbsttestung an zwei Tagen pro Woche festgehalten wird. Die Schüler*innen haben deshalb bereits alle ein Testkit für den ersten Schultag nach den Ferien erhalten. An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön dafür, dass auch diese wichti-ge Infektionsschutzmaßnahme in den letzten Wochen durch Sie und Euch so gewissenhaft umgesetzt worden ist.

Da die Beratungen zum weiteren Vorgehen in den Schulen auch während der Sommerferien weitergeführt werden, möchte ich alle herzlich bitten, auch in der unterrichtsfreien Zeit regelmäßig unsere Schulhomepage zu besuchen. Dort werden wir stets die aktuelle Entwicklung dokumentieren und auf diesem Wege Sie und Euch über das weitere Vorgehen informieren. Mit dem Stand von heute gehen wir davon aus, dass der Schulbetrieb am 2. September für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 6 bis 13 wieder startet. Unsere 144 neuen Fünftklässler*innen beginnen ihre Schulzeit am FG dagegen wie jedes Jahr einen Tag später, also erst am Freitag.

Gerade die ersten Wochen des neuen Schuljahres werden u.a. dazu dienen, mögliche pandemiebedingte Lern-rückstände zu erkennen und ggf. durch intensive Wiederholungsphasen auszugleichen. Deshalb soll auch bis zum 27. September in den Jahrgängen 5–10 auf schriftliche Arbeiten verzichtet werden. Über weitere besondere Maß-nahmen, u.a. ein modifiziertes Fördermodell, werden wir Sie und Euch nach den Ferien informieren.

Sportaktionstage vom 23. – 27. August

Bereits in der letzten vollen Ferienwoche lädt die Fachgruppe Sport gemeinsam mit außerschulischen Koopera-tionspartnern Euch, liebe Schülerinnen und Schüler, zu Sportaktionstagen ein. Ihr seid bereits über einen Info-Flyer und Eure Lehrkräfte ausführlich über das vielfältige Angebot informiert worden. Jetzt müsst Ihr Euch nur noch anmelden. Zeit und Gelegenheit dazu besteht noch bis zum kommenden Sonntag (25. Juli). Nähere Infos zum Anmeldemodus findet Ihr auch auf unserer Homepage.

Abwicklung der Schulfahrt nach Rom-Assisi

Der Rechtsstreit um die Rückerstattung der geleisteten Anzahlung für unsere ausgefallene Schulfahrt geht in die nächste Runde. Nachdem mit der Firma Höffmann außergerichtlich keine einvernehmliche Lösung erzielt werden konnte, haben unsere Anwälte die Klageschrift beim Landgericht Oldenburg eingereicht.

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

Nach diesem anstrengenden Corona-Schuljahr wünsche ich Ihnen und Euch erholsame Sommerfreien mit viel Zeit für die Dinge, die in den letzten Wochen und Monaten zu kurz gekommen sind. Bleiben Sie / bleibt gesund und zuversichtlich.

LG aus dem FG

                            Ihr / Euer

Heinz-Michael Klumparendt




Weitere Beiträge

  • Friedensklänge der Lingener Schulen am 25. Februar

    Friedensklänge der Lingener Schulen am 25. Februar

    In einer von Krieg, Zerstörung und Leid immer mehr geprägten Welt setzen knapp 200 Schülerinnen und Schüler ein gemeinsames Zeichen für den Frieden. Herzlich laden die weiterführenden Schulen aus Lingen gemeinsam in die St. Bonifatius Kirche dazu ein, durch “Friedensklänge” gemeinsam an eine friedlichere Welt zu glauben.

  • Theaterstück des Seminarfachs Darstellendes Spiel inspiriert und begeistert

    Theaterstück des Seminarfachs Darstellendes Spiel inspiriert und begeistert

    Wenn das Seminarfach Darstellendes Spiel zur Werkstattaufführung lädt, ist ein abwechslungsreicher, unterhaltsamer und spannender Abend garantiert. Was passiert, „wenn Kleidung Geschichten erzählen könnte…“? Davon berichtet Charlotte Mack, die sich das Stück angesehen hat.

  • Buchführung, Marketing und Personal:  Angehende Abiturienten schlüpfen in die Rolle von Unternehmern beim Planspiel MIG

    Buchführung, Marketing und Personal: Angehende Abiturienten schlüpfen in die Rolle von Unternehmern beim Planspiel MIG

    Wie hoch sollte die Eigenkapitalquote sein? Ist kurzfristige Mehrarbeit verantwortbar? Lohnt sich im Urlaubsquartal eine Investition ins Anlagevermögen? Fragen, die über den regulären Lehrplan hinausgehen, haben sich eine Gruppe engagierter und motivierter „Jungunternehmer“ aus dem Jahrgang 12 während einer Planspielwoche beim ,,Management Information Game” gestellt.

  • Die Magie der Physik im Experiment des Monats Januar

    Die Magie der Physik im Experiment des Monats Januar

    Im Januar ging das Experiment des Monats in eine neue Runde, das monatlich vom Seminarfach Naturwissenschaften im Physikraum vorgeführt wird. Dieses Mal luden Maya Küpker und Johanna Schlie dazu ein, sich von der Physik und dem verzaubern zu lassen.