Einmal Franze – immer Franze! 100 Ehemalige geben beim Berufsinformationsabend Einblicke in ihren Werdegang


„Wer ist der Mann?“ – Fragende Blicke unter den ca. 100 nicht ganz fremden Besucherinnen und Besuchern am Freitagabend des Altstadtfestwochenendes in Lingen im Forum des Franziskusgymnasiums. Herr Grunewald, der zum Auftakt eines tollen Abends herzliche Dankesworte an die Anwesenden richtet, kennen hier als Schulleiter die wenigsten. Im Forum haben sich an diesem Abend ehemalige Schülerinnen und Schüler aus Nah und Fern mit einem Ziel getroffen: von sich und ihrem Werdegang zu erzählen.
Als sie noch zum Franziskusgymnasium gingen, hießen die Schulleiter zwar anders, die Räumlichkeiten waren jedoch vielen noch – teilweise zu ihrer Überraschung – vertraut.

Andreas Bethke ließ als Organisator der Veranstaltung, die sich an die aktuellen Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 12 und 13 richtete, eine wertvolle Tradition am FG wieder aufleben. Der Berufsinformationsabend der Ehemaligen fand zuletzt 2017 statt.
„Silberhochzeit!“ jubelte während der eröffnenden Worte der Erfinder dieser Veranstaltung, Jürgen Königschulte, dazwischen – vor 25 Jahren gab es die Konstellation aus Ehemaligen und wissbegierigen aktuellen „Franziskanern“ zum ersten Mal.
„Damals noch mit ein paar Brötchen und zwei Kisten warmem Bier“, erinnert sich Claudia Ducki-Höckner, die sich gemeinsam mit dem für viele bekannte Ebo Weber am Grill und vielen Helferinnen und Helfern vortrefflich um das leibliche Wohl im Anschluss der informativen berufsorientierenden Gesprächen in zwei Runden kümmerte.
Während der Gespräche ging es hauptsächlich darum nachvollziehen zu können, was einem die Welt „da draußen“ nach dem Abschluss am FG bietet. Von Hebammen über Maschinenbauingenieuren, Kommunikationsmanagerinnnen, Offizieren und Dachdeckern war für (fast) jeden erdenkbaren Weg an diesem Abend jemand da, um mit Fragen gelöchert zu werden.

Es war ein toller Abend, gespickt mit wertvollen Erfahrungsberichten für die aktuellen Schülerinnen und Schülern, einer großartigen Möglichkeit des Wiedersehens, die ca 100 Ehemalige verschiedener Abiturjahrgänge und mit ca. 50 verschiedenen Berufsfeldern nutzten und natürlich mit dem Aufleben einer wertvollen Tradition am FG.


Wir freuen uns auf eine Neuauflage in zwei Jahren!



Weitere Beiträge

  • Friedensklänge der Lingener Schulen am 25. Februar

    Friedensklänge der Lingener Schulen am 25. Februar

    In einer von Krieg, Zerstörung und Leid immer mehr geprägten Welt setzen knapp 200 Schülerinnen und Schüler ein gemeinsames Zeichen für den Frieden. Herzlich laden die weiterführenden Schulen aus Lingen gemeinsam in die St. Bonifatius Kirche dazu ein, durch “Friedensklänge” gemeinsam an eine friedlichere Welt zu glauben.

  • Theaterstück des Seminarfachs Darstellendes Spiel inspiriert und begeistert

    Theaterstück des Seminarfachs Darstellendes Spiel inspiriert und begeistert

    Wenn das Seminarfach Darstellendes Spiel zur Werkstattaufführung lädt, ist ein abwechslungsreicher, unterhaltsamer und spannender Abend garantiert. Was passiert, „wenn Kleidung Geschichten erzählen könnte…“? Davon berichtet Charlotte Mack, die sich das Stück angesehen hat.

  • Buchführung, Marketing und Personal:  Angehende Abiturienten schlüpfen in die Rolle von Unternehmern beim Planspiel MIG

    Buchführung, Marketing und Personal: Angehende Abiturienten schlüpfen in die Rolle von Unternehmern beim Planspiel MIG

    Wie hoch sollte die Eigenkapitalquote sein? Ist kurzfristige Mehrarbeit verantwortbar? Lohnt sich im Urlaubsquartal eine Investition ins Anlagevermögen? Fragen, die über den regulären Lehrplan hinausgehen, haben sich eine Gruppe engagierter und motivierter „Jungunternehmer“ aus dem Jahrgang 12 während einer Planspielwoche beim ,,Management Information Game” gestellt.

  • Die Magie der Physik im Experiment des Monats Januar

    Die Magie der Physik im Experiment des Monats Januar

    Im Januar ging das Experiment des Monats in eine neue Runde, das monatlich vom Seminarfach Naturwissenschaften im Physikraum vorgeführt wird. Dieses Mal luden Maya Küpker und Johanna Schlie dazu ein, sich von der Physik und dem verzaubern zu lassen.