1. Preis in der ersten Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik und sogar drei Landesrundenteilnehmer*innen der Mathematik-Olympiade


In der vergangenen Woche konnte der Fachbereich Mathematik gleich mehrere Preisträger zweier deutschlandweiter Wettbewerbe ehren.

Lothar Frank, Franciskus Van den Berghe, Luca Revermann, Hanne Kuhlmann, Heinz-Michael Klumparendt,
es fehlt: Sebastian Bonhoff
(Foto: Arne Roling)

Hanne Kuhlmann (Jhg. 11), Luca Revermann (Jhg. 13) und Sebastian Bonhoff ( Jhg. 7) erreichten auch in diesem Jahr die Landesrunde der Mathematik Olympiade. Diese Landesrunde musste dieses Jahr online stattfinden, dies machte sie aber nicht weniger schwierig und beachtlich. An zwei Tage schrieben sie jeweils 240minütige Klausuren mit je drei Aufgaben. Von Anfang bis Ende haben sie versucht, alle Aufgaben zu lösen und zumindest der Ansatz gelang bei allen.

Für Hanne, Luca und Sebastian war es nicht die erste Landesrunde. Luca hat zuvor bereits sieben Mal, Hanne bereits fünf Mal und Sebastian das zweite Mal an der Landesrunde teilgenommen. Zu den Preisträger*innen gehörten sie dieses Jahr nicht, aber Gewinner sind sie auf jeden Fall.

Wir gratulieren Ihnen zu diesem Großen Erfolg!


help_outline

Diese Aufgabe aus dem Jahrgang 7 der Landesrunde aus diesem Jahr bietet eine gute Möglichkeit, sich selbst ein Bild der Art und Weise der Klausuraufgaben zu machen

Wir nennen eine zweistellige Zahl malklein, wenn sie das Produkt zweier einstelliger Zahlen
ist. Die Zahl 35 ist eine malkleine Zahl, denn 35 ist das Produkt aus den einstelligen Zahlen 5
und 7. Die Zahl 13 ist keine malkleine Zahl, denn es gibt keine zwei einstelligen Zahlen, deren
Produkt 13 ist.


Ermittle alle neunstelligen Zahlen, die jede der Ziffern von 1 bis 9 genau einmal enthalten
und für die je zwei nebeneinanderstehende Ziffern unter Beibehaltung der Reihenfolge eine
malkleine Zahl bilden.“


Spannend und herausfordernd trifft es wahrscheinlich am besten.

Für Luca war es die letzte Teilnahme. Er hat seine Mathematik-Laufbahn am Ende noch mit einem 1. Preis in der ersten Runde des Bundeswettbewerb Mathematik, gekrönt und dieser Wettbewerb wird ihn auch noch nach seinem Abitur begleiten. Die zweite Runde dieses Wettbewerbs endet erst im September. Wir wünschen Ihm viel Erfolg dabei!

Wer sich auch für Wettbewerbe im Bereich Mathematik interessiert oder in die Mathematik AG kommen möchte, meldet sich gerne an Herrn Van den Berghe.



Weitere Beiträge

  • Friedensklänge der Lingener Schulen am 25. Februar

    Friedensklänge der Lingener Schulen am 25. Februar

    In einer von Krieg, Zerstörung und Leid immer mehr geprägten Welt setzen knapp 200 Schülerinnen und Schüler ein gemeinsames Zeichen für den Frieden. Herzlich laden die weiterführenden Schulen aus Lingen gemeinsam in die St. Bonifatius Kirche dazu ein, durch “Friedensklänge” gemeinsam an eine friedlichere Welt zu glauben.

  • Theaterstück des Seminarfachs Darstellendes Spiel inspiriert und begeistert

    Theaterstück des Seminarfachs Darstellendes Spiel inspiriert und begeistert

    Wenn das Seminarfach Darstellendes Spiel zur Werkstattaufführung lädt, ist ein abwechslungsreicher, unterhaltsamer und spannender Abend garantiert. Was passiert, „wenn Kleidung Geschichten erzählen könnte…“? Davon berichtet Charlotte Mack, die sich das Stück angesehen hat.

  • Buchführung, Marketing und Personal:  Angehende Abiturienten schlüpfen in die Rolle von Unternehmern beim Planspiel MIG

    Buchführung, Marketing und Personal: Angehende Abiturienten schlüpfen in die Rolle von Unternehmern beim Planspiel MIG

    Wie hoch sollte die Eigenkapitalquote sein? Ist kurzfristige Mehrarbeit verantwortbar? Lohnt sich im Urlaubsquartal eine Investition ins Anlagevermögen? Fragen, die über den regulären Lehrplan hinausgehen, haben sich eine Gruppe engagierter und motivierter „Jungunternehmer“ aus dem Jahrgang 12 während einer Planspielwoche beim ,,Management Information Game” gestellt.

  • Die Magie der Physik im Experiment des Monats Januar

    Die Magie der Physik im Experiment des Monats Januar

    Im Januar ging das Experiment des Monats in eine neue Runde, das monatlich vom Seminarfach Naturwissenschaften im Physikraum vorgeführt wird. Dieses Mal luden Maya Küpker und Johanna Schlie dazu ein, sich von der Physik und dem verzaubern zu lassen.